JuLis Herne fordern Parkkonzept für Heimspiele des HEV!

„Die Herner JuLis sind der Meinung, dass zukünftig ein neues
Parkkonzept für die Heimspiele des HEV am Gysenberg
notwendig ist. Hintergrund ist, dass die Parkplätze rund um
die Hannibal-Arena nicht ausreichen, die Fans der Eishockey-
Mannschaft andere Möglichkeiten suchen und teilweise im
Halteverbot parken.
“Es kann nicht sein, dass Heimspiele des HEV dazu dienen
den städtischen Haushalt aufzubessern. Natürlich heißen wir
es nicht gut, wenn PKWs im Halteverbot geparkt werden.
Aber die Parkplätze reichen leider vorne und hinten nicht,
wenn, wie zu den Play-Offs, über 3000 Personen in die Halle
strömen. Der HEV ist ein Aushängeschild Hernes, weit über
die Stadtgrenze hinaus. Hier muss es Lösungen geben!”, so
der Sodinger Max Wiemers.
Ein Vorschlag der FDP-Nachwuchsorganisation ist es, die
Taktung des 324ers zu erhöhen oder Shuttlebusse
einzusetzen.
“Der 324er hält zweimal in der Stunde vor der Halle. Ein paar
Sonderbusse oder direkte Shuttlebusse vom Herner Bahnhof
wären vielleicht schon ausreichend, um die Situation zu
verbessern. Zumindest aber wäre es eine Möglichkeit, über
die diskutiert werden sollte. So wie es jetzt ist, kann es aber
nicht weiter gehen!”, so Wiemers abschließend.“
Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.